Diese Fläche gehört wieder in das Landschaftsschutzgebiet

Bebauungsplan Nr. 68 Venne B218

Nach und nach hat die Gemeinde Ostercappeln entlang der B218 in vier Stufen ein großes Gewerbe- und Industriegebiet östlich von Venne geschaffen. Für die dritte und vierte Stufe hat die Gemeinde und der Landkreis Osnabrück 2008 eine Fläche von mehr als 40ha, östlich von Venne und entlang der B218, aus dem Landschaftsschutzgebiet genommen. Wie wir alle bemerkt haben, ist die dritte Flächejetzt mit einer Küchenmöbelfabrik bebaut. Eine weitere Fläche, ca.19ha groß, soll nun zusätzlich als Gewerbegebiet bebaut werden. Mit der vierten Stufe hat die Gemeinde vor, ein Gewerbe- und Industriegebiet von insgesamt 54 ha zu schaffen. Die Gesamtlänge beträgt 1,6 Kilometer, mit einer Tiefe von fast 500m. In jeder Hinsicht ein massiver Eingriff in unsere Umwelt und in die Natur.Wir glauben, dass es jetzt wichtig ist das gesamte Bild zu betrachten. Es geht auch um unsere Lebensqualität und Möglichkeiten uns zu erholen. Wir glauben, es ist der richtige Moment zu fragen: Ist es wirklich das, was wir wollen? Wo setzen wir die Grenzen?

Es gibt eine Reihe von Problemen:Das erste Problem ist die Versiegelung von landwirtschaftlichen Flächen. In diesem Fall von ganz alten und wertvollen Plaggeneschböden. Eine interessante Frage ist: was werden wir in Zukunft brauchen? Selbstverständlich sind gute und gut bezahlte Arbeitsstellen nötig. Wir haben jedoch gerade 450 neue Arbeitsstellen geschaffen. Nicht genug?

Die Gemeindekassen sollten auch voll sein. Wir können uns vorstellen, dass der Verlust von immer mehr landwirtschaftlichen Flächen in Zukunft ein Problem darstellt. Haben wir genügend Flächen um Lebensmittel zu produzieren? Übrigens, die Landwirte fahren mit ihren Treckern gerne nach Berlin… warum nicht auch zum Rathaus in Ostercappeln?

Kaum ein Monat geht vorbei ohne Bekanntmachung eines neuen Bebauungsplans. Ein Hektar nach dem anderen geht für immer verloren. Die Landwirte stellen grüne Kreuze auf die Äcker um darauf aufmerksam zu machen. Doch der Flächenfraß geht weiter. Und zum Schluss dürfen sich natürlich die Landwirte rechtfertigen, warum sie auf immer weniger Flächen noch mehr Ertrag erwirtschaften müssen, um zu überleben und/oder ihre Tiere zu versorgen. Und dies bitte dem Tierwohl entsprechend!Das zweite Problem ist, dass auf diesen Flächen die Treibhausgasemissionen massiv erhöht werden. Die Gemeinde und der Landkreis haben einen neuen Hotspot für Erderhitzung geschaffen – genau in einer Zeit, in der tausende Wissenschaftler empfehlen, unsere Treibhausgase radikal zu reduzieren.Das dritte Problem ist die Zerstückelung unserer Landschaft. Neue Straßen und Wege, Siedlungen und Gewerbegebiete kappen die Korridore, über die Tiere – und auch Pflanzen – von einem Lebensraum zum anderen gelingen. Wir sollten auch hier alle Auswirkungen auf die gesamten Flächen betrachten. Zum Beispiel es ist schon bewiesen, dass manche Greifvögel bis zu einem Gewerbegebiet fliegen, jedoch nicht darüber hinaus. Die Vögel sehen solche riesigen Fabriken eindeutig als Hindernisse. Für kleinere Vögel oder Insekten ist es noch schlimmer. Der Verlust von Ernährungsflächen in einer so großen Dimension kann nur Folgendes bedeuten: Das Artensterben geht ungebremst weiter.Die neue EU-Biodiversitätsstrategie benennt den dringenden Handlungsbedarf: den besseren Schutz von Böden, Wäldern und Meeren, und die Wiederherstellung von Lebensräumen. Mehr Naturschutz ist unverzichtbar. In der EU-Strategie spielt “Natura 2000”, das Netz europäischer Schutzgebiete, eine besondere Rolle. Es kann nicht sein, dass die Gemeinde Ostercappeln verantwortungslos im Bezug auf unsere Zukunft agiert. Es geht um unser Klima und unsere Zukunft.Deswegen fordern wir, dass das restliche Areal von 19ha in das Landschaftsschutzgebiet “Naturpark Nördlicher Teutoburger Wald – Wiehengebirge” zurückkehren soll. Ebenso die 39ha Fläche südlich von Schwagstorf, seit 2008 auch ohne Schutzstatus.


Ein Gedanke zu “Diese Fläche gehört wieder in das Landschaftsschutzgebiet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s